Wandern und Pilgern

Herzlich willkommen, liebe Wanderer!

Bei uns könnt ihr in eurem Urlaub eine geführte Erlebnistour buchen oder aber auf eigene Faust selbst ‚losstiefeln‘. Als ausgebildete Gästewanderführerin helfe ich gern weiter (siehe Artikel wunderbar wanderbar_SZ ).

Auf der ErlebniswanderungDe Pape un de Dübel (Der Pfarrer und der Teufel)‘ erzähle ich u. a. die Sage wie der Papenbrink zu seinem Namen kam. Bei Kaffee und Kuchen auf unserer großen Diele im Fachwerkhaus lassen wir die Tour Revue passieren.
Weg der Selbstzuwendung – Qualitätsweg ‚traumtour‘ mit Wassertretbecken im Auetal
Weg der Sinne – Entdeckungsreise mit Summstein und Duftorgel
Waldfreundeweg – kinderfreundlicher Themenweg zur Umweltbildung durchs romantische Kalletal
Patensteig – ein abwechslungsreicher Rundweg mit Wasserfällen und Kaskaden durchs Extertal
Pilgerweg zum Kloster

De Pape un de Dübel

Diese Erlebnistour mache ich exclusiv für unsere Feriengäste! Wir starten von unserem Hof aus durch die angrenzenden Wiesen und Wald zum nächsthöchsten Berg, dem Papenbrink (303 m ü. NN) – mit Fernsicht bis zum Lipper Bergland, dem Wiehengebirge und in die Norddeutsche Tiefebene.

Der Sage nach soll einmal ein Pape (Pfarrer) nach einem Kampf mit dem Dübel (Teufel), bei dem beide in ein Schlammloch gefallen waren, hier oben seine Kleider getrocknet haben.

Auf dem Weg gibt es einige alte Geschichten zu hören. Wir klettern über den Fuchssteig am alten Steinbruch vorbei. Zu Hause angekommen, können wir bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen auf unserer alten Deele die Erlebnisse Revue passieren lassen.

Für die geführte Tour ist festes Schuhwerk erforderlich. Schwierigkeitsgrad: mittel; 200 Höhenmeter; Strecke: 5 km; Preis: 40€ insgesamt für die Gruppe.

Weg der Selbstzuwendung und mehr...

Tipp für alle Wanderer: das Auto parken im Auetal, Zum Rißbrink.
Am Ende der Straße befindet sich – gegenüber vom Schützenhaus – das Wassertretbecken mit Barfußpfad.  Ihr startet von hier aus die Wanderung entlang der Aue, vorbei an Fischteichen, auf einem gut ausgeschilderten Waldpfad Richtung des ‚AU 1‚ – Weg der Selbstzuwendung. An jeder Station findet ihr jeweils eine Übung zum
1. Entspannen
2. Wahrnehmen
3. Besinnen.
Ihr entscheidet selbst, ob ihr alle Übungen machen möchtet oder vielleicht nur die, die euch jeweils am meisten ansprechen. Am Ende der Rundtour genießt ihr dann den ‚Storchengang‘ durchs Wassertretbecken ( = Ausgangspunkt der Tour). Auf einer Infotafel wird erklärt wie man es richtig macht.

Eine leichte Wanderung, ca. 5 km

 

Weg der Sinne

Landschaftsfenster Buntenberg

Wandern mit allen Sinnen durch das Nordlipper Bergland! Hier erlebt ihr nicht nur Summstein und Duftorgel, sondern erfahrt auch auf Infotafeln landschaftliche und historische Besonderheiten des reizvollen Extertals.

Infotafel im Steinbruch

Start- und Zielpunkt der Tour: Parkplatz am Friedhof in Extertal-Laßbruch (Lange Straße 2, 32699 Extertal)

Eine leichte Wanderung (ca. 7 km) mit Gastronomie unterwegs.

Waldfreundeweg

Auf dieser kinderfreundlichen Themenwanderung durch den Teutoburger Wald bekommt ihr viele Infos zur Umweltbildung.

Entspannen kann man nicht nur in der Gastronomie unterwegs sondern auch
auf der Himmelsliege an der Windmühle Bavenhausen.

Start und Zielpunkt der Tour: Dorfplatz in 32689 Kalletal-Bavenhausen.

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 5 km, höchster Punkt: 314 m.

Patensteig

Dieser abwechslungsreiche Rundweg mit Wasserfällen und Kaskaden erfordert festes Schuhwerk. Die Findlinge aus der Eiszeit zeigen euch, dass diese Landschaft von Gletschern geformt wurde. Naturschauspiele für Groß und Klein!


Hier erfahrt ihr wie ihr eine ‚Patensteig-Aktie‘ erwerben könnt und die Rendite in Form einer Bratwurst erhaltet. 🙂


Start und Zielpunkt: Im Siek, 32699 Extertal-Meierberg

Schwierigkeitsgrad: mittel, ca. 6 km.

Pilgerweg

Hierbei handelt es sich um die 2. Etappe des Nebenweges des Pilgerweges Loccum-Volkenroda von Rinteln zum Kloster Möllenbeck.


Von der malerischen Altstadt in Rinteln wandert ihr am Doktorsee vorbei durch die Felder zum 1.100 Jahre alten Kloster Möllenbeck.
Es folgen weiterhin die Jakobi-Kirche, ein ehemaliges Nonnenkloster der Zisterzienserinnen, sowie die St.-Nikolai-Kirche.

Start und Zielpunkt: Marktplatz, 31737 Rinteln

Schwierigkeitsgrad: leicht, ca. 10 km, mit Gastronomie unterwegs

 

  • All diese Touren sind nur eine kleine Auswahl, diese reizvolle Gegend zu erkunden – es gibt noch viele weitere Rundwanderwege im Weserbergland oder Entdeckertouren nahe unserer Ferienwohnung.  Ausgewiesene Nordic-Walking-Touren in allen Schwierigkeitsgraden runden das Angebot ab.
    Da wir Mitglied im Wanderverein Porta Westfalica-Mittelweser e.V. sind, könnt ihr auch hier – gegen eine kleine Gebühr – an geführten Wanderungen teilnehmen.

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ (Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 – 1832)

… in diesem Sinne: ein herzliches „Frisch auf“!