Unsere Tiere

Hier möchten wir unsere Tiere vorstellen, die bei uns auf dem Hof leben. Machen Sie sich ein Bild davon, wie es bei uns zugeht.
Noch besser ist es natürlich, wenn Sie uns besuchen kommen 😉

Puten

Unsere Cröllwitzer Puten gehören zu den glücklichen ihrer Gattung, da sie jeden Tag draußen ihren Auslauf genießen. Erni, der stattliche Puter, und seine beiden Hennen, Berta und Greta, sorgen jedes Jahr dafür, dass Küken schlüpfen. Schnabelgerecht gehackte Brennesseln sind von klein auf die absolute Leibspeise.

Kaninchen

Marderkaninchen erhielten ihren Namen, weil ihr Fell an das der Pelztiere erinnert. Wir haben diese beiden Rosi und Resi genannt. Sobald das erste Gras sprießt, verbringen sie den Tag mit dem Geflügel im Auslauf auf der Wiese. Wenn sie abends wieder in den Stall gebracht werden, können Ferienkinder gern mit helfen.

Ziegen

Die Thüringer Waldziegen sind für uns die schönsten ihrer Gattung. Scheinbar weiß Scarabaja das auch… 🙂 Aber sie verträgt sich wunderbar beim Grasen auf der Weide mit den Heidschnucken sowie unseren Pferden, Anka und Saphira.

Schafe

Herribert ist der Mittelpunkt der kleinen Herde weißer gehörnter Heidschnucken. Besonders turbulent geht es zu, wenn im Frühjahr die Lämmer geboren werden. Am späten Nachmittag kann man sie oft beobachten, wenn sie packen spielen: dann sausen sie gemeinsam über die Wiese und machen Bocksprünge über den Steinhaufen. Danach Muttermilch und ein Nickerchen im Gras – was braucht man mehr?

Pferde

Anka (22 J.) und Saphira (3 J.) gehören zur Rasse ‚Schweres Warmblut‘, auch bekannt als die ‚Moritzburger‘ oder ‚Alt-Oldenburger‘. Im Gegensatz zu den heutigen Warmblutpferden haben sie etwas kräftigere Beine, sind ruhiger und nervenstark. Ideal zum Kutschefahren durch unseren angrenzenden Wald rund um den Klippenturm. So mancher kleine und große Feriengast saß hier das 1. Mal auf einem Pferderücken. Auch eines der Highlights beim Bauernhofdiplom.

Hühner

Friedolin, unser Lakenfelder Hahn, gibt hier den Ton an. Diese Rasse erkennt man gut an schwarzem Kopf, schwarzem Schwanz und dazwischen das weiße ‚Laken‘. Diese Hühner legen zwar nur mittelgroße Eier – manchmal auch gar keine – aber sie schmecken fantastisch. Eier suchen in den Nestern – ein großer Spaß für kleine Gäste! Der Lieblingsplatz von Hahn und Hühnern befindet sich auf der Wiese unter den Bibernellrosen.

Enten

Morgens die ersten und abends die letzten – unsere Pommernenten Donald und Daisy. Sowie die Stalltür aufgeht, eilen sie zum Teich, um ein ausgiebiges Bad zu nehmen. Zu der Zeit schlafen die Puten und Hühner noch auf der Stange – bis dann mal Friedolins Weckruf ertönt.

Hunde

Ayka, die Griffonhündin, geht am liebsten mit Dieter zur Jagd. Großen Spaß macht es ihr auch mit Fine (Leonberger) packen zu spielen rund um die dicke Hofkastanie. Streicheleinheiten können beide jedoch nie genug kriegen.

Katzen

 Plisch ist – im Gegensatz zu Kater Carlo – jeden Tag da und wartet darauf, dass ihr handwarme Milch gereicht wird, wenn die großen Vierbeiner gefüttert werden. Ihre liebsten Spielkameraden sind die Hunde Ayka und Fine.

Name: „Nennen Sie mich Carlo – Kater Carlo!“
Alter: einen schönen Kater kann nichts entstellen
Rasse: ich habe rotes Fell und bin ein ganz Hübscher – reicht das nicht?
Lieblingsessen: Fisch
Lieblingsbeschäftigung: mich von Frauchen auf der Schulter über den Hof tragen lassen

und sonst?

Wir denken auch an die vielen namenlosen, kleinen Tiere und bieten ihnen ein schönes, ganzjährig zu bewohnendes Hotel an.