Kochrezepte

Hier finden Sie ein paar Rezepte zu Produkten unseres Hofes. Guten Appetit!!

Himbeermarmelade

Zutaten:
1.000 g frische Himbeeren
500 g Gelierzucker 2:1
1 EL Zitronen- oder Limettensaft
(oder 1.000 g Gelierzucker 1:1, dann aber mehr Zitronen- oder Limettensaft hinzufügen)

Zubereitung:
Die Himbeeren verlesen (nicht waschen!!) und mit dem Zucker bedeckt über Nacht in einem großen Topf  „ziehen“ lassen.
Schraubgläser heiß ausspülen, evtl. die Deckel kurz in Wasser abkochen und die Gläser auf ein feuchtes Tuch stellen.
Zitronen- oder Limettensaft zur Fruchtmasse hinzufügen und alles in dem Topf unter Rühren erwärmen. Sobald es sprudelnd kocht, genau (!) 4 Min. (bzw. nach Anweisung) kochen lassen. Rühren nicht vergessen! Dann eine Gelierprobe machen, d.h. etwas Marmelade auf einen teller oder ein Glasschälchen geben. Wenn es nicht mehr fließt ist es richig.
Sofort in die Gläser füllen und mit den Deckeln fest verschließen. Dann die Gläser für ca. 10 Min. „auf den Kopf stellen“, wieder umdrehen und auskühlen lassen.

Tipps:
Wen die Kerne stören, der kann die Masse vor dem Kochen durch ein Sieb streichen (besser noch durch die „Flotte Lotte“).
Zur Abwechselung die Hälfte der Himbeeren durch Johannisbeeren ersetzen. Dann aber keinen Zitronen- oder Limettensaft nehmen! Rest wie oben.

Lammkeule

Lammkeule in Pergamentpapier (etwa 6 Portionen)

Zutaten:
Knoblauchzehen
1 Lammkeule (2 kg),
3 Knoblauchzehen,
1 EL Kräuter der Provence,
200 g Schafskäse,
außerdem: Pergamentpapier (Rolle)

Zubereitung:
Die Lammkeule unter fließend kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen, das Fleisch schräg einstechen, 3 Knoblauchzehen abziehen, in Stifte schneiden, in das Fleisch stecken, mit Kräutern der Provence bestreuen. Die Lammkeule auf Pergamentpapier legen. Den Schafskäse in Scheiben schneiden, auf dem Fleisch verteilen.
Die Lammkeule auf dem Rost in die Fettfangschale legen, in den Backofen schieben.
Strom: etwa 200°; Gas: 2-3; Bratzeit: etwa 2,5 Std.
Die gare Keule vor dem Anschneiden etwa 10 Min. „ruhen“ lassen.

Tipp:
In Pergamentpapier gewickelt bleibt das Fleisch sehr saftig. Schafskäse gibt dem Fleisch zusätzlich Würze.

Backkartoffeln

Backkartoffeln mit Sour Cream oder Kräuterquark

Zutaten:
Kartoffeln
4 große Kartoffeln (oder entsprechend viele kleine)
1 Becher Schmand (250 g)
1 Becher Saure Sahne (150 g)
1 Pk. Sahnequark (250 g, für den Kräuterquark: 500 g)
1 kl. Glas Mayonnaise oder Salatcreme
2 Knoblauchzehen
2 Bd. Schnittlauch (für den Kräuterquark: auch andere frische Kräuter)
Salz
Pfeffer
Alufolie

Zubereitung:
Die Kartoffeln in Alufolie einschlagen.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200° C / Gasherd: Stufe 3) je nach Größe ca. 1 – 1 1/2 Stunden backen.
Schmand, saure Sahne und Quark verrühren. Zerdrückten Knoblauch und Schnittlauchröllchen zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Kartoffeln in der Mitte kreuzweise einschneiden, leicht auseinander drücken und jeweils einen Klecks Creme darauf setzen.
Für den Kräuterquark werden Schmand, Mayonnaise und Saure Sahne durch einen weiteren Becher Sahnequark ersetzt.

Tipp:
Die Kartoffeln schmecken mindestens genauso lecker, wenn sie am Lagerfeuer gebacken werden.

Kräuterfrischkäse

Selbst gemachter Kräuterfrischkäse

Zutaten Grundrezept:
500 g Quark (Magerquark)
1 Becher süße Sahne
1 Becher Schmand
Pfeffer
Salz (reichlich)
Frische Kräuter aus dem Garten (Petersilie, Dill, Schnittlauch, Bärlauch, Rosmarin, Lauchzwiebel und Thymian)
1 Teel. Kräuterbuttergewürz und/oder 1 Teel. Gewürzmischung Café de Paris
Evtl. feingehackter Knoblauch

Zubereitung:
Kräuter fein hacken.
Alles verrühren und ein großes Sieb, ausgelegt mit einem Mulltuch/Küchen­hand­tuch) füllen. Dieses nun in eine etwas größere Schüssel zum Abtropfen stellen. Wichtig: das Sieb muss „hängen“, damit genug Flüssigkeit abtropfen kann. Abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Durch das Abtropfen wird viel Salz ausgespült. Deshalb reichlich Salz nehmen, sodass es beim Abschmecken gerade versalzen schmeckt. Am nächsten Tag ist der starke Salzgeschmack weg.

Tipps für Abwandlungen: 
Sollen mehrere Sorten hergestellt werden, nur die Zutaten von Quark bis Salz verrühren und erst am nächsten Tag unterschiedlich würzen. Der Frischkäse schmeckt auch so sehr lecker.
Für Lauchfrischkäse die Kräuter durch Lauchzwiebeln, Schnittlauch und Bärlauch ersetzen. Oder Porreestreifen und rote Paprikawürfel nehmen. Oder eine frische Chilischote mitverarbeiten, oder, oder, oder ….

Eierlikör

Selbst gemachter Eierlikör (nur begrenzt haltbar)

Zutaten:
375 ml Milch,
375 ml Sahne,
8 Eigelb,
375 g Puderzucker,
1 Pck. Vanillezucker,
1/4 l Weingeist,

Zubereitung:
Milch und Sahne zusammen aufkochen und erkalten lassen.
Eigelb, Puder- und Vanillezucker mit einem Handrührgerät verrühren.
Die erkaltete Milch-Sahne-Mischung zugeben und gut vermischen.
Zum Schluss mit Weingeist verrühren und abfüllen.

Tipp:
In hübschen Flaschen schmeckt der Likör noch besser. Prost!

Weserwellen

Weserwellen

Zutaten für den Teig:
200 g Margarine oder Butter,
150 g Zucker,
4 Eier,Sauerkirschen
250 g Mehl,
1 1/2 Teel. Backpulver,
außerdem: 1 Glas Sauerkirschen,

Zutaten für die Füllung:
125 g Butter,
1 Eigelb,
1 Pck. Vanillezucker,
2 EL Zucker,
2 Pck. Frischkäse,
1/4 l Sahne,

Zutaten für den Guss:
2 Eier,
200 g Puderzucker,
2 EL Kakao,
7 Stck. Palmin

Zubereitung:
Aus den Teigzutaten einen Rührteig erstellen und auf ein gefettetes Backblech (oder Fettpfanne) geben.
Die gut abgetropften Sauerkirschen auf dem Teig verteilen und backen.
Strom: etwa 175°; Gas 2 -3; Backzeit: 60 Min.
Die Sahne schlagen. Die übrigen Zutaten für die Füllung gut verrühren und die geschlagenen Sahne unterheben. Alles auf dem erkalteten Teig streichen.
Für den Guss Eier, Puderzucker und Kakao verrühren, das Palmin schmelzen lassen und unterrühren. Den Guss auf der Füllung verteilen und erkalten lassen.

Tipp:
Anstelle des vorgeschlagenen Gusses kann auch fertige Kouvertüre genommen werden!