Findlingsgarten – Wanderziel mit Panoramablick

Findlinge – dicke Gesteinsblöcke, die beim Abbau von Kies zutage gefördert wurden. Eine Auswahl findet man im Möllenbecker Findlingsgarten. Der größte ‚Brocken‘ ist ein sog. Augengneis und ca. 20 Tonnen schwer. Diese monumentalen Steine kamen mit der 2. Eiszeit vor über 200.000 Jahren aus Skandinavien hierher. Beim traumhaften Fernblick ins Wesertal erkennt man auch das Kloster Möllenbeck. Ein Abstecher lohnt sich!

Zahlreiche Infotafeln bieten eine Fülle an Informationen über die Eiszeit, den Kiesabbau und die naturnahe Waldwirtschaft.